Ansatz

 

In meine Beratung/Therapie fließen neben dem systemischen Ansatz auch Elemente der Gesprächstherapie und der Verhaltenstherapie mit ein. Ich bin der Auffassung, dass jede Person ganz individuelle Bedürfnisse hat und somit auch individuell zugeschnittene Unterstützung braucht. Aus diesem Grund vertrete ich einen integrativen Beratungs- und Therapieansatz.

 

 

Systemisch:

Der systemische Ansatz legt den Blickwinkel vor allem auf die persönlichen Beziehungen, d.h. die "Systeme", in denen sich eine Person befindet. Konflikte und Probleme entstehen meist nicht durch eine Person allein, sondern durch den Austausch und die Wechselbeziehungen zum sozialen Umfeld. 

 

 

Systemisch heißt auch:

 

Experimentell und erfahrungsorientiert:

Sie sind die Expertin bzw. der Experte Ihrer Geschichte. Um mit Ihrem Anliegen umzugehen, können wir sehr verschiedene Methoden ausprobieren. Alles was Sie sich vorstellen können und versuchen mögen, ist möglich.

 

 

Ressourcenorientiert:

Jede Person hat eine Vielzahl an persönlichen Fähigkeiten und Stärken.

In schwierigen Situationen kann es manchmal den Anschein haben, dass diese

verschwunden sind oder nicht mehr ausreichen, um bestimmte Herausforderungen zu meistern. Ihre Ressourcen können wieder entdeckt, ausgebaut und gewinnbringend für Sie eingesetzt werden.

 

 

Handlungsorientiert:

Gespräche können hilfreich sein und entlastend wirken. Um Ideen in den Alltag zu integrieren, etwas zu verändern oder zu verbessern, müssen meist auch Handlungen folgen. Neue authentische Verhaltensweisen oder der Wechsel von typischen Rollen können ausprobiert werden.

 

 

Lösungsorientiert:

Die Beratung/Therapie zielt auf eine Lösung des Problems. Es geht weniger um ein Verharren in der Vergangenheit als um die

Entwicklung eines frischen Blicks in die Zukunft. Lösungen entstehen durch das Einschlagen kreativer Wege.